Eine Pandemie ist keine Massenkarambolage – man kann sich darauf vorbereiten

Den von den Coro­na-Maß­nah­men betrof­fe­nen und ein­ge­schränk­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern will die neu gegrün­de­te Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat (INE) Gehör ver­schaf­fen. Das elf­köp­fi­ge Gre­mi­um wird ver­tre­ten durch Ärz­te­kam­mer-Prä­si­den­tin Dr. med. Mar­ti­na Wen­ker, den Direk­tor der Aka­de­mie Loc­cum Dr. theol. Ste­phan Scha­ede und Pro­fes­sor Dr. theol. Jür­gen Mane­mann, Direk­tor des For­schungs­in­sti­tuts für Phi­lo­so­phie (fiph) in Han­no­ver.

Die ers­te aku­te Pha­se der COVID-19-Pan­de­mie ist hier­zu­lan­de über­stan­den. Aber ihr Effekt auf das gesell­schaft­li­che Zusam­men­le­ben ist – auch im Hin­blick auf eine zwei­te Wel­le – nicht abzu­se­hen. Um Men­schen, die von den Pan­de­mie-Maß­nah­men beson­ders betrof­fen sind, ein Sprach­rohr zu ver­lei­hen, haben Dr. med. Mar­ti­na Wen­ker, Prä­si­den­tin der Ärz­te­kam­mer Nie­der­sach­sen, und die SPD-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. med. The­la Wern­s­tedt gemein­sam mit Lan­des­bi­schof Ralf Meis­ter und dem Osna­brü­cker Bischof Dr. theol. Franz-Josef Bode die Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat (INE) ins Leben geru­fen. Dem elf­köp­fi­gen Gre­mi­um gehö­ren neben Wis­sen­schaft­lern und Wis­sen­schaft­le­rin­nen mit aus­ge­wie­se­ner ethi­scher Exper­ti­se Reprä­sen­tan­ten der kirch­li­chen Wohl­fahrts­ver­bän­de an.

„Schon jetzt haben Kin­der und Jugend­li­che, die weder Schu­len noch Kin­der­gär­ten besu­chen durf­ten, schwie­ri­ge­re Start­be­din­gun­gen“, kün­digt Wen­ker jetzt das ers­te INE-Papier zur Situa­ti­on von Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen an und pro­phe­zeit, dass die­se Genera­ti­on an der Last und den Fol­gen der Pan­de­mie wohl noch Jahr­zehn­te lei­den wird. Des­halb ist es das Ziel von INE, den gesell­schaft­li­chen Blick zu schär­fen, damit im Fal­le künf­tig aber­mals not­wen­di­ger Schutz­maß­nah­men dif­fe­ren­zier­ter agiert wer­den kann. „Eine Pan­de­mie ist kei­ne Mas­sen­ka­ram­bo­la­ge“, betont Wern­s­tedt, „man kann sich dar­auf vor­be­rei­ten.“

Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in die Ent­schei­dungs­pro­zes­se ein­zu­be­zie­hen, gehört zu den Kern­for­de­run­gen der Ethik­rat-Initia­ti­ve. „Wenn eine zwei­te Wel­le kommt, müs­sen wir ver­hin­dern, dass erneut per Ver­ord­nung über die Köp­fe der Men­schen hin­weg ent­schie­den wird“, for­dert Dr. theol. Ste­phan Scha­ede, Direk­tor der Aka­de­mie Loc­cum.
Auf die sozia­le Dimen­si­on der Coro­na-Pan­de­mie macht zudem Pro­fes­sor Dr. theol. Jür­gen Mane­mann, Direk­tor des For­schungs­in­sti­tuts für Phi­lo­so­phie (fiph) in Han­no­ver, auf­merk­sam: „Wir müs­sen einen Blick für die ver­schie­de­nen Ver­wund­bar­kei­ten ent­wi­ckeln“, so Mane­mann.
Um aber zu ver­hin­dern, dass nur Exper­ten reden, sol­len ab Sep­tem­ber die Betrof­fe­nen selbst in öffent­li­chen Anhö­run­gen zu Wort kom­men. Denn es gilt, die Lebens‑, Ent­wick­lungs- und Bil­dungs­chan­cen von jun­gen Men­schen deut­lich zu ver­bes­sern – so eine der Kern­for­de­run­gen des INE-Papiers. Das The­sen­pa­pier der Initia­ti­ve fin­den Sie anbei als PDF-Anhang.

Die Mit­glie­der der Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat (INE):
Grün­dungs­mit­glie­der:

  • Dr. med. Mar­ti­na Wen­ker, Prä­si­den­tin Ärz­te­kam­mer Nie­der­sach­sen
  • Dr. med. The­la Wern­s­tedt, Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und stell­ver­tre­ten­de gesund­heits­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Land­tags­frak­ti­on
  • Ralf Meis­ter, Lan­des­bi­schof der Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Lan­des­kir­che Han­no­vers (nun bera­ten­des Mit­glied)
  • Dr. theol. Franz-Josef Bode, Bischof des Katho­li­schen Bis­tums Osna­brück (nun bera­ten­des Mit­glied)
    Neue Mit­glie­der:
  • Dr. theol. Ste­phan Scha­ede, Direk­tor der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie Loc­cum
    (Ver­tre­tung von Bischof Meis­ter)
  • Dr. theol. Mar­tin Splett, Refe­rent beim Bis­tum Osna­brück (Ver­tre­tung von Bischof
    Bode)
  • Pro­fes­sor Dr. theol. Jür­gen Mane­mann, Direk­tor des For­schungs­in­sti­tuts für
    Phi­lo­so­phie Han­no­ver
  • Pro­fes­sor Dr. theol. Chris­ti­an Pol­ke, Lehr­stuhl für Sys­te­ma­ti­sche Theologie/Ethik in Göt­tin­gen
  • Pro­fes­so­rin Dr. iur. Eva Schu­mann, Lehr­stuhl für Deut­sche Rechts­ge­schich­te und
    Bür­ger­li­ches Recht an der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen
  • Pro­fes­so­rin Dr. med. Clau­dia Wie­se­mann, Direk­to­rin der Abtei­lung Ethik und
    Geschich­te der Medi­zin der Uni­ver­si­täts­me­di­zin Göt­tin­gen
  • Tors­ten Win­dels, Öko­nom mit Sitz in Han­no­ver
    Ver­tre­ter der kirch­li­chen Wohl­fahrts­ver­bän­de:
  • Tho­mas Uhlen, Lan­des­se­kre­tär der Cari­tas in Nie­der­sach­sen
  • Dr. theol. Chris­toph Kün­kel, ehe­ma­li­ger Vor­stands­spre­cher des Dia­ko­ni­schen Werks evan­ge­li­scher Kir­chen in Nie­der­sach­sen.
    Kon­takt:
    Ärz­te­kam­mer Nie­der­sach­sen (ÄKN)
    Karl-Wie­chert-Allee 18–22, 30625 Han­no­ver
    Tho­mas Spie­ker, Lei­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se­spre­cher der Ärz­te­kam­mer Nie­der­sach­sen
    Tele­fon: 0511 380 2220, E‑Mail: kommunikation@aekn.de
    Evan­ge­li­sche Aka­de­mie Loc­cum (evlka)
    Münche­hä­ger Stra­ße 6, 31547 Reh­burg-Loc­cum
    Flo­ri­an Kühl
    Tele­fon: 05766 81105, E‑Mail: florian.kuehl@evlka.de
    For­schungs­in­sti­tut für Phi­lo­so­phie Han­no­ver (fiph)
    Ger­ber­str. 26, 30169 Han­no­ver
    Dr. Ana Hon­nacker
    Tele­fon: 0511 1640934, E‑Mail: honnacker@fiph.de