Startseite

Will­kom­men auf der Inter­net­prä­senz der Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethikrat.

Wir freu­en uns sehr über Ihr Inter­es­se an unse­rer Arbeit und unse­ren Posi­tio­nen. Die Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat hat sich im Juni 2020 konstituiert. 

Über uns

Die Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat (=INE) – gegrün­det von den Ärz­tin­nen Dr. Mar­ti­na Wen­ker und Dr. The­la Wern­s­tedt sowie Bischof Dr. Franz-Josef Bode und Lan­des­bi­schof Ralf Meis­ter  – ist ein unab­hän­gi­ges Gre­mi­um von Expert*innen ver­schie­de­ner wis­sen­schaft­li­cher Dis­zi­pli­nen und von zivil­ge­sell­schaft­li­chen Akteur*innen.

Die INE sieht ihre Auf­ga­be dar­in, aus ethi­scher Per­spek­ti­ve Fra­gen und Pro­ble­me auf­zu­zei­gen, die sich aus den Fol­gen der COVID-19-Pan­de­mie für Men­schen in Nie­der­sach­sen erge­ben, sowie Stra­te­gien und Lösungs­vor­schlä­ge zu erar­bei­ten. Dabei wid­met sie der Situa­ti­on vul­nerabler Grup­pen beson­de­res Augenmerk.

Die INE iden­ti­fi­ziert und bear­bei­tet auf Grund eige­nen Ent­schlus­ses  ins­be­son­de­re ethi­sche und gesell­schafts­po­li­ti­sche Fra­gen, die sich im Zusam­men­hang mit der Covid-19-Pan­de­mie für das Wohl­erge­hen von Mensch und Gesell­schaft ergeben.

Der Fokus der Arbeit liegt auf spe­zi­fi­schen Pro­blem­la­gen für das Bun­des­land Niedersachsen.

Die INE skiz­ziert Pro­blem­fel­der in über­sicht­li­cher und ver­ständ­li­cher Wei­se. Dabei ste­hen Grund­span­nun­gen und Ambi­va­len­zen im Fokus, inner­halb derer poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Ent­schei­dun­gen getrof­fen wer­den müs­sen. Zudem will sie Ori­en­tie­rung für gesell­schaft­li­ches und poli­ti­sches Han­deln geben.

Geschäfts­füh­ren­de Orga­ni­sa­tio­nen sind die Ärz­te­kam­mer Nie­der­sach­sen, die Evan­ge­li­sche Aka­de­mie Loc­cum und das For­schungs­in­sti­tut für
Phi­lo­so­phie Hannover.

Aktuelles

Neue Perspektiven für junge Menschen

Mit fort­schrei­ten­der Imp­fung der erwach­se­nen Bevöl­ke­rung sind Kin­der und Jugend­li­che mehr und mehr in das Zen­trum des Pan­de­mie­ge­sche­hens gerückt und müs­sen auch des­halb im Mit­tel­punkt zukünf­ti­ger Maß­nah­men ste­hen. Ziel die­ser Maß­nah­men soll­te es sein, Kin­der­rech­te und ins­be­son­de­re das Recht auf Bil­dung und Teil­ha­be von Kin­dern und Jugend­li­chen mög­lichst umfas­send zu ver­wirk­li­chen und zugleich die Gefahr … 

Menschen mit Behinderungen in der Corona-Pandemie stärker unterstützen

Die Bedürf­nis­se und Inter­es­sen von Men­schen mit Beein­träch­ti­gun­gen wer­den bei den Maß­nah­men zur Bekämp­fung der Coro­­na-Pan­­de­­mie nicht aus­rei­chend wahr­ge­nom­men. Das stellt die Initia­ti­ve Nie­der­säch­si­scher Ethik­rat (INE) in ihrer heu­ti­gen Stel­lung­nah­me fest. Sie for­dert eine deut­li­che­re Dif­fe­ren­zie­rung unter den betrof­fe­nen Men­schen und vor allem deren stär­ke­re Par­ti­zi­pa­ti­on bei zukünf­ti­gen Coro­na-Maß­nah­men. Pro­ble­ma­tisch sei es zum Bei­spiel, wenn … 

Stellungnahme zur Impfstoffverteilung im Rahmen der Coronapandemie 2020/2021

Die Impf­stra­te­gie der deut­schen Bun­­­des- und Lan­des­re­gie­run­gen zielt auf die frei­wil­li­ge Imp­fung aller deut­schen Staats­bür­ge­rin­nen und aller Men­schen, die sich im deut­schen Staats­ge­biet auf­hal­ten, um die Gesund­heit mög­lichst vie­ler zu schüt­zen, vor­zei­ti­ge Tode zu ver­hin­dern und ein von Kon­takt­be­schrän­kun­gen und ande­ren kri­sen­be­ding­ten Ein­schrän­kun­gen befrei­tes sozia­les Leben für alle mög­lichst schnell wie­der­auf­neh­men zu kön­nen.  Der­zeit sind … 

Kontakt